Die Börse: Tipps für Anfänger

Inhaltsverzeichnis

Share
Tweet
Share

Wenn Sie auch an der Börse investieren möchten, finden Sie im Folgenden einige nützliche Informationen, die Ihnen behilflich sein könnten.

1. Informieren Sie sich

Ohne eine feste Grundlage in diesem Bereich kann eine Investition an der Börse Ihnen erhebliche Verluste einbringen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich zu informieren, bevor Sie in Finanzinstrumente investieren.

Das Erste, worüber Sie Bescheid wissen sollten, ist der Unterschied zwischen Aktien, Investmentfonds und ETF (Exchange Traded Fund), denn auf diese Weise können Sie entscheiden, wo Sie Ihr Geld am besten anlegen.

Sowohl Aktien als auch Investmentfonds und ETFs sind Finanzinstrumente, mit denen Sie an der Börse einen erheblichen Gewinn erzielen können. Während eine Aktie ein Anteil an  einem bestimmten Unternehmens (Aktiengesellschaft) ist, ist ein Investmentfonds ein Anlageinstrument, das die Ressourcen mehrerer Anleger nutzt und diese in mehrere Wertpapiere (Aktien, Anleihen, Staatspapiere usw.) investiert.

Gleichzeitig ist ein ETF (Exchange Traded Fund) eine Sammlung von Vermögenswerten wie Aktien, Anleihen, Indizes und Rohstoffen, die ähnlich wie Aktien an der Börse gehandelt werden. ETSs werden während des gesamten Handelstages aktiv gehandelt, während mit Investmentfonds nur am Ende des Handelstages gehandelt wird. Letztere werden von Experten auf diesem Gebiet verwaltet. Ihre Investition in einen Investmentfonds beinhaltet den Kauf mehrerer Vermögenswerte, die Teil dieses Fonds sind.

Bei der Investition in Aktien ist der Prozess ganz einfach: Wenn Sie eine Aktie an der Börse kaufen, erhalten Sie ein Eigentumsrecht an einem Teil des Grundkapitals des Unternehmens. Je profitabler dieses Unternehmen sein wird, desto höher wird der Aktienkurs steigen, was Ihnen den gewünschten Gewinn bringen kann. 

Weitere Dinge, die Sie wissen sollten, sind: die wichtigsten Benchmarks, die Geschichte der Unternehmen, an denen Sie interessiert sind, aber auch die Arten von Transaktionen, die Sie an der Börse tätigen können. Hier sind einige Quellen, aus denen Sie diese Informationen finden können:

  • Autor, Geschäftsmann und Investor Robert Kiyosaki schreibt in seinem Buch „Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen“;

  • Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs von Gerd Kommer;

  • Podcast „Erfolgreiche Geldanlage mit ETFs“;

  • Podcast “Finanzen verstehen! - Der Podcast für Privatanleger in Österreich”;

  • die Website der Börse;

  • Foren und Communities aus erfahrenen Investoren;

2. Legen Sie sich selbst ein Budget fest

Sobald Sie der Meinung sind, dass Sie bereit sind, an der Börse zu investieren, müssen Sie ein Budget festlegen, um in die Instrumente Ihrer Wahl zu investieren.

Vergessen Sie nicht, dass Ihnen eine Investition an der Börse, unabhängig von Ihrer Erfahrung und Ihrem Wissen, keinen Gewinn garantiert.

Um das Geld zu bekommen, über das Sie nachgedacht haben, ist es am besten, jeden Monat einen bestimmten Prozentsatz Ihres Einkommens zu sparen.

Eine Alternative ist die Beantragung eines Kredits, sofern die monatlichen Zinsen niedriger sind als die durchschnittliche Rendite, die an der Börse erzielt wird. Es ist jedoch ein ziemlich riskanter Schritt, den wir Anleger-Anfängern nicht empfehlen.

Wir empfehlen auch nicht, die Zahlung der notwendigen Kosten für die Anlage des Geldes an der Börse aufzuschieben, da Sie zwar die Chance haben, einen Gewinn zu erzielen, aber auch das Risiko besteht, dieses Geld nicht zurückzubekommen.

3. Wählen Sie die richtige Handelsplattform

Hier sind die wichtigsten Merkmale, die eine effektive Handelsplattform haben sollte:

Geschwindigkeit der Bearbeitung.
Finanzmärkte sind sehr dynamisch und Sie müssen oft in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen, um den gewünschten Gewinn zu erzielen. Aus diesem Grund muss Ihre Handelsplattform sofort auf Ihre Aufträge reagieren.

Mobilität.
Um keine Gelegenheit zu verpassen, benötigen Sie eine Handelsplattform, die mit möglichst vielen Geräten kompatibel ist: Telefon, Tablet, Desktop usw. Auf diese Weise können Sie jederzeit mit dem jeweiligen Gerät Transaktionen durchführen.

Benutzerfreundlichkeit.
Investoren müssen die Plattform so einfach wie möglich nutzen können, ohne zeitaufwändige Schulungen durchlaufen zu müssen. Je intuitiver also die Handelsplattform ist, desto einfacher wird es für Sie, Gelegenheiten zu nutzen.

Sicherheit.
Nicht zuletzt muss die Plattform sicher sein, damit Ihr Budget und die von Ihnen investierten Finanzinstrumente bei Online-Betrugsversuchen geschützt sind.

In Österreich gibt es verschiedene solcher Plattformen, über die Sie an der Börse investieren können. Hier sind einige Beispiele:

  • eToro – bietet provisionsfreien Aktienhandel und ermöglicht es Ihnen, die Strategien anderer Anleger zu kopieren.

  • Avatrade - niedrige Handelsgebühren und Provisionen, breites Spektrum an Investitionen.

  • XTB – erhebt keine Gebühren für die Eröffnung eines Anlegerkontos oder für Abhebungen.

4. Implementieren Sie eine Anlagestrategie basierend auf Ihrem Risikoprofil

Bevor Sie investieren, sollten Sie sich über Ihr Risikoprofil informieren. Die Eigenschaften Ihres Profils können mit Hilfe eines Online-Fragebogens ermittelt werden, der testet, inwieweit ein Anleger bereit ist, bestimmte Risiken einzugehen, die zum Verlust des investierten Geldbetrags führen können.

Abhängig von der erzielten Punktzahl gibt es 5 Risikoprofile: sehr konservativ, konservativ, moderat, dynamisch und aggressiv.

Wenn Ihr Risikoprofil beispielsweise sehr konservativ ist, dann sind Staatsanleihen für Sie besonders geeignet, da sie als die sichersten gelten. Wenn Sie ein konservativer oder gemäßigter Anleger sind, können Sie sich für langfristige Investitionen in Aktien oder Investmentfonds entscheiden. Wenn Ihr Profil dynamisch oder aggressiv ist, können Sie sich gleichzeitig für den aktiven Handel mit Aktien von börsennotierten Unternehmen entscheiden.

5. Informieren Sie sich über die Unternehmen, in die Sie investieren

Wenn Sie in Aktien investieren, ist es wichtig, sich über die Unternehmen zu informieren, deren Aktien Sie kaufen möchten. Hier sind die Dinge, die Sie überprüfen sollten:

  • die Rentabilität des Unternehmens – im Allgemeinen können Ihnen Investitionen in Technologie oder Ausrüstung dabei helfen, abzuleiten, ob das Unternehmen rentabel ist und in die Entwicklung investiert;

  • Tätigkeitsbereich – die allgemeine wirtschaftliche Lage des Tätigkeitsbereichs kann ein wichtiger Faktor sein, um den Erfolg des Unternehmens in der Zukunft einzuschätzen;

  • Wer leitet das Unternehmen – wenn die Personen, die das Unternehmen führen, umstritten sind, besteht die Möglichkeit, dass der Wert der Aktien in Zukunft sinkt;

  • Konkurrenten – Analysieren Sie die Situation der Konkurrenten und ihre Entwicklungsstrategien.

Die Investition in den Aktienmarkt ist mit einer Reihe von Risiken verbunden, die Ihnen im Laufe der Zeit erhebliche Renditen einbringen können, wenn Sie bereit sind, diese einzugehen. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, immer verantwortungsvoll zu investieren!

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, welche Art von Investor Sie sind, besuchen Sie unsere Artikel zu diesem Thema. Und wenn Sie mehr über die anderen Arten von Investitionen erfahren möchten, könnte auch dieser Artikel interessant für Sie sein.

Autor:
General Manager
Emil Kjær
General Manager

Emil nutzt sein Fachwissen, um im Finanzsektor etwas zu bewirken. Der Absolvent der Süddänischen Universität (SDU) ist seit 2013 Geschäftsführer bei Intelligent Banker und hilft mehr als 500 000 Nutzern aus aller Welt bei ihren finanziellen Bedürfnissen.

Copyright © 2024 Moneezy - All Rights Reserved